Weihnachtsmarkt 2014

jetzt komme ich endlich mal wieder zum aktualisieren, am1. Januar 2015….
Eh man sich`s versieht, ist es schon wieder soweit, die Hütte wird, mitsamt der darin lebenden Spitzmäuse, asiatischen Marienkäfern und Pfauenaugen, die da eigentlich überwintern wollten, auf den Hänger verladen und nach Potsdam in die Fußgängerzone bewegt…mir graust es schon Wochen davor vor diesem Tag. Es dauert Stunden, bis das ganze Riesending sicher angegurtet ist, und zum Glück waren uns die Wettergötter hold und verschonten uns mit Eis und Schnee.
Wie letztes Jahr war die eine Hälfte der Hütte mit Keramik bestückt, die andere Hälfte mit meinem geliebten Glas.
Und besonders gefreut hat es mich, dass die Kunden den Früchten meiner Leidenschaft gerne mit nach Hause nahmen- nur Ketten verkaufen sich im Winter nicht so gut, die Leute mögen bei der Kälte nicht den Hals entblößen und sich aufgefädelte Eisbröckchen um den Hals hängen….
Zwischendurch war ich dank der Hilfe meiner Freunde sogar mal eben kurz in Dublin, um meinen am 28. 11. geborenen ersten Enkel Paul zu begrüßen…
Und mitten in dem ganzen Trubel gab es ein paar kostbare Tage der Entschleunigung, in denen ich fast nichts tat, ausser diesem flauschigen kleinen Kerl als Matratze für sein Schläfchen zu dienen..leider musste ich nach 4 wunderbaren Tagen wieder zurück zum Dienst…..